<<zurück

 

Facelifting

So jung aussehen, wie man sich fühlt…

Schönheit bedeutet in erster Linie Ausstrahlung, Attraktivität, Harmonie und steht in Einklang mit dem persönlichen Glücksempfinden. Die Zeichen des Alterungsprozesses sind im Gesicht meist besonders auffällig.

Abnehmende Hautelastizität und Gewebeerschlaffung, übermäßiger Muskelanspannung sowie Volumen- und Proportionsverschiebungen zeigen häufig frühzeitig ihr Attribut und können die Harmonie des Gesichtes stören.

So ist der Wunsch, wieder frischer und erholter auszusehen, eine häufige Motivation zur Durchführung einer Gesichtsbehandlung oder eines Facelifts. Abhängig von Ursache und betroffener Gesichtspartie stehen dazu verschiedene operative und nichtoperative Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die auch kombiniert eingesetzt werden können und bei uns den gleichen Schwerpunkt besitzen.

Informieren Sie sich über die einzelnen Behandlungsmöglichkeiten vorab in den entsprechenden Unterkapiteln und vereinbaren Sie gerne einen Termin zur persönlichen Beratung

• Gesichtslifting ohne Skalpell: Fädenlifting
• Gesichtslifting ohne Skalpell: Volumenaufbau mit Pix’kanule
• Hautstraffung durch Plasmalifting
• Hautstraffung durch Needling
• operatives Gesichts- und Halslifting

 


 


Gesichtsstraffung und Halsstraffung

[Facelift, Facelifting, Gesichtslifting, Halslifting, SMAS-Lifting]


Sind die Alterungsprozesse des Gesichtes und Halses schon weiter fortgeschritten, sodass die Gesichtsproportionen  verändert sind und eine ein starker Hautüberschuss im Gesichts- und Halsbereich vorhanden ist, sollte ein operatives Facelifting durchgeführt werden.  Die Techniken sind  so ausgerichtet, dass das Gesicht nach einem Facelifting auf natürliche Weise jünger, frischer und erholter aussieht, natürliche Mimik bleibt erhalten.
Bei guter Heilung sind die Einschnitte später kaum sichtbar und das Resultat ist von langer Dauer.


Operationsverfaren und Narkose

Die exakte Planung lässt sich nur ganz individuell entscheiden, man kann aber  verallgemeinert sagen, dass Hautschnitte beim Facelifting meist vor oder in den Schläfenhaaren verlaufen(Haare müssen dabei nicht rasiert werden), vor dem Ohr entlang der natürlichen Falten ziehen und über die hintere Ohrmuschel wieder vor oder in den Haaren zum Nacken verschwinden.
Die Haut des Gesichtes und des Halses  sowie darunterlegende Bindegewebsschicht (SMAS) werden voneinander gelöst.Das SMAS-Gewebe wird gestrafft und wieder verankert. Die überschüssige Haut wird entfernt. Die Wunde wird durch eine Naht verschlossen . Über ein kleine Drainage, die unter die Haut eingelegt und hinter dem Ohr ausgeleitet wird, kann für 24-48 Stunden das Wundsekret abgeleitet werden. Anschließend wird ein Kopfverband angelegt.

Dieser Eingriff kann mit einer Fettabsaugung des Halses kombiniert werden.  Diese Fettabsaugung wird durch einen kleinen Schnitt unter dem Kinn mit feinen Kanülen durchgeführt.
Je  nach Umfang des Faceliftings kann die Operation im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose erfolgen.
Facelift kann mit anderen Verfahren wie beispielsweise einer Lidstraffung, einer Unterspritzung mit Eigenfett oder Hyaluronsäure sowie Botox kombiniert werden.


Wichtiges in kurze zur Facelifting:

OP-Dauer: ca. 2-4 Stunden
Anästhesie: Dämmerschlaf oder Allgemeine Narkose
Stationärer Aufenthalt: 1 Übernachtung
Fadenentfernung: nach 10-14 Tagen
Gesellschaftsfähig: nach ca. 14 Tagen
Körperliche Schonnung: ca. 14 tagen
Sport mit leichter Belastung z.B. Fahrradfahren nach 3-4 Wochen, voller Belastung  nach 8 Wochen
Sauna, Solarium und pralle Sonne sollten 3 Monate gemieden werden, sonst immer mit Sonnencreme LSF 50 

 


Nach der OP:

• Elastischerverband für 1-2 Wochen
• Lymphdrainage

 


Vorbereitung:

• Die Einnahme von sog. Thrombozytenaggregationshemmer (z.B. Aspirin und ASS) muss wenigstens 3 Wochen vor der Augenlidkorrektur in Absprache mit dem behandelnden Arzt abgesetzt werden.
• Bei einer evtl. bestehenden Marcumartherapie muss, ebenfalls in Absprache mit dem behandelnden Hausarzt  eine medikamentöse Umstellung erfolgen.
• Da die Nikotin die Durchblutung und die Wundheilung stört und zu Wundnekrose führen kann, sollte das Rauchen 6 Wochen vor und  2 Wochen nach dem Facelifting eingestellt werden( reduziert)

 


Kosten:

ab 4.500 €
 

Beispiel für Schnittverlauf beim Facelifting


Vereinbaren Sie einen Termin mit uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!